top of page

7. Pause – in der Regeneration wachsen wir – aus der Serie: "Marathon ist Kopfsache"

Aktualisiert: 26. Juni 2020

US-Top-Läufer Bernard Lagat legt nach jeder harten Trainingswoche einen Ruhetag ein – unter Profiläufern eher ungewöhnlich. An diesen Tagen macht der fünfmalige Olympia-Teilnehmer nur Dinge, die zur körperlichen und geistigen Entspannung und Erholung beitragen: Er lässt sich massieren, macht leichte Dehnübungen oder spielt mit seinen Kindern. Am Ende der Saison legt er zudem eine fünfwöchige Pause ein. Diese Gewohnheit hat sicher einiges dazu beigetragen, seine Karriere auf inzwischen mehr als 20 Jahre zu verlängern.

Viele Menschen glauben, sie könnten keinen Erfolg haben, wenn sie sich nicht immer voll reinhängen. Aber wenn wir Körper und Geist niemals Ruhe gönnen, sind wir nicht in der Lage, wirklich Vollgas zu geben.

Wie auch unsere Muskeln in der Regeneration wachsen, so entwickeln auch wir uns in der Ruhephase. Eigentlich eine tolle Erkenntnis – oder…?

Belastung + Erholung = Leistungszuwachs

Zu hohe Belastung führt zu Verletzungen oder zum Ausgebrannt-Sein (Burn-out), zu viel Erholung (Bore-out) verhindert, dass man sich verbessert.

Lasst uns auf anstrengende Tage stets weniger belastende Tage folgen und bewusst Ruhetage einplanen. Nach harten „Trainingswochen“ sollten wir es geruhsamer angehen lassen. Nach einem Job-Marathon folgt eine entsprechende Ruhepause…!

Manage yourself…! Und vereinbare noch heute ein kostenloses „Mut-ivierungs“-Gespräch für ein 1:1 Coaching, damit Dein Leistungszuwachs und Deine zukünftige Potentialentfaltung gesichert ist.

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page